Hochschule für soziale Arbeit Freiburg (HSA-FR)

Unterricht, Soziales
Präsentationsvideo ansehen
Die Videokonferenz noch einmal ansehen

Die Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg (im Folgenden HSA-FR) ist einer der Standorte der Fachhochschule Westschweiz (HES-SO).

Die Fachhochschulen sind Teil des Hochschulsystems, wie die Polytechnischen Hochschulen und die Fachhochschulen, von denen sie sich unterscheiden und ergänzen. Sie bieten eine Ausbildung, die die schulische Ausbildung mit der Ausbildung am Arbeitsplatz verbindet und bereiten so ihre Absolventen auf die berufliche Praxis vor, als reflektierende Praktiker, in einer interdisziplinären und polysektoralen Perspektive.

 

Die HETS-FR ist in den verschiedensten Bereichen tätig und bietet eine fachlich orientierte und durch Forschung bereicherte Ausbildung an. 

Sie erfüllt 4 Aufgaben, die ihr als Hochschule für angewandte Wissenschaften vom Bund übertragen wurden

 
Frédérick Saghir, Lehrbeauftragt

Die Videokonferenz noch einmal ansehen

Wir bieten folgende Lernplänean an:

Bachelor

Bereiche:

Dauer:

Die Bachelor-Ausbildung erfolgt über 3 Jahre in Vollzeit.

Vorbildung:

Die Zulassungsbedingungen für ein Bachelor-Studium sind für die vier Schulen für Soziale Arbeit der HES-SO (Fribourg, Genf, Lausanne, Siders) identisch.

Bitte beachten Sie: Ein Kandidat kann sich nicht gleichzeitig an mehreren Schulen für denselben Studiengang einschreiben.

 

Die Zulassung zum Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist nur nach Erhalt einer Zulassungsbescheinigung möglich, deren Voraussetzungen wie folgt lauten

  • ein erforderlicher Titel, oder gleichwertig;
  • eine für das Studienfach spezifische, bescheinigte und validierte Berufspraxis;
  • Eignung für die Arbeit im Bereich der Sozialarbeit.

Es gibt zwei reguläre Wege zum Bachelor-Studium der Sozialen Arbeit:

  • die Route mit einer Sekundarstufe-II-Ausbildung, die sich auf das Studienfach bezieht;
  • den Weg mit einer Sekundarstufe-II-Ausbildung, die nicht mit der betreffenden Studienrichtung zusammenhängt.

Für diese beiden Wege gibt es zwei unterschiedliche Zulassungsverfahren.

Angesichts des Anstiegs der Zahl der Bewerbungen haben die Behörden der HES-SO die Abteilung für Sozialarbeit gebeten, ein Verfahren zur Regelung der Bewerber ab dem Studienjahr 2012-2013 einzurichten. Alle in Frage kommenden Kandidaten für die feldbezogene Strecke und die nicht feldbezogene Strecke unterliegen den Regelprüfungen. Zweck dieser Tests ist es, eine Rangliste aller Kandidaten in der Westschweiz zu erstellen, um die verfügbaren Ausbildungsplätze in den vier Schulen für Soziale Arbeit zu vergeben. Der Regierungsausschuss hat jedoch beschlossen, zu Beginn des Studienjahres 2019 Regelquoten einzuführen, die diejenigen begünstigen, die einen Abschluss der Sekundarstufe II in der Fachrichtung haben.

Bachelor in Sozialer Arbeit (HSA-FR)

07h45

Gespräch

Treffen mit den anderen Studierenden vor dem Gebäude, um die heute anstehenden Kurse durchzusprechen.
08h15

Unterricht

Lehrveranstaltung im Plenum zu den verschiedenen Ansätzen der sozialen Arbeit und den verschiedenen Interventionsebenen.
9h45

Bibliothek

Während der Vormittagspause in der Bibliothek vorbeigehen, um in einem Buch etwas zum Kursinhalt nachzuschlagen.
10h15

Unterricht

Lehrveranstaltung im Plenum zu den verschiedenen Ansätzen der sozialen Arbeit und den verschiedenen Interventionsebenen – 2. Teil mit Übungen und Fragen.
13h30

Gruppenarbeit

Arbeit in Kleingruppen oder im Seminar zu den verschiedenen Ansätzen: systemischer Ansatz, bio-psycho-sozialer Ansatz, kognitive Verhaltenstherapie, etc.
15h30

Gespräch mit dem Lehrer

Austausch mit einem/er Professor/in zu einer Frage im Zusammenhang mit einer zu verfassenden Arbeit.
17h30

Informelles Treffen

Informelles Treffen mit dem Komitee der Studierenden der HSA-FR.

Sozialarbeiter/in – Sozialpädagog/in in einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche

06h30

Schichtwechsel

Übergabe und Informationsaustausch mit dem Nachtdienst. Kenntnisnahme der Journaleinträge und Vorbereitung des Tagesprogramms.
07h00

Frühstück

Zubereitung des Frühstücks und Begleitung der Kinder und Jugendlichen, bevor sie zur Schule aufbrechen.
09h30

Kolloquium

Kolloquium mit dem Team zum Austausch über die Situation der betreuten Personen, laufende Projekte und die Organisatiton der Institution.
12h00

Mittagessen

Begleitung beim Mittagessen, diverse Gespräche und Steuerung der zwischenmenschlichen Beziehungen. Aufgleisen von Aktionen, welche die Sozialisierung und Unabhängigkeit der Personen fördern.
13h30

Gespräch

Teilnahme an einer Sitzung mit dem sozialen Netz der betreuten Person (der/die Jugendliche, seine/ihre Familie, andere Bezugspersonen). Gespräch und Aktualisierung des individuellen Berichts. Verfassen eines Berichts, der allen Personen zugestellt wird.
14h30

Hausaufgaben

Begleitung bei den Hausaufgaben, verschiedenen Terminen und erzieherischen Aktivitäten oder in der Freizeit.
17h00

Bericht

Aufschreiben der wichtigen Informationen, welche den Kolleginnen und Kollegen weitergegeben oder im Dossier der betreuten Personen notiert werden.

Sozialarbeiter/in beim Jugendamt

07h30

Arbeitsbeginn

Organisation des Arbeitstags, E-Mails lesen, Aktivitäten des Tages priorisieren.
09h00

Gespräch

Begleitgespräch mit einem Kind und seiner Familie, um eine Bilanz seiner Situation zu ziehen. Verfassen eines Berichts zuhanden des Jugendschutzrichters, um das Betreuungsmandat aufzuheben oder aufrecht zu erhalten.
10h30

Betreuung

Organisation und Teilnahme an einem Netzwerk, um das Projekt der betreuten Person weiterzuentwickeln, zum Beispiel beim Besuch in einer Einrichtung.
13h30

Koordinierung von Aktionen

Präventionsmassnahmen für Jugendliche im schulischen Umfeld. Koordinieren der Massnahmen mit anderen Akteuren (Lehrpersonen, Sozialpädagog/innen, Psycholog/innen, etc.).
16h00

Administrative Arbeit

Kontaktaufnahme mit verschiedenen Instanzen, um die Rechte der Personen durchzusetzen, Anstossen der notwendigen administrativen Massnahmen.

Master

Möchten Sie einen Master machen ? CONSULTEZ CE SITE

Möchten Sie mehr Informationen über die HSA Freiburg erhalten  ? CONSULTEZ CE SITE

 

Kontakt

Hochschule für soziale Arbeit Freiburg (HSA-FR)

Route des Arsenaux 16a
1700 Fribourg/Freiburg
+41 (0)26 429 62 00
Email: hets-fr@hefr.ch
Webseite: www.hets-fr.ch