Automobil-Fachmann/frau EFZ/EBA

Automobile
Präsentationsvideo ansehen
Die Videokonferenz noch einmal ansehen

Automobil-Fachmänner und Automobil-Fachfrauen warten und reparieren Motor, Antrieb und Fahrwerk von Personenwagen oder Nutzfahrzeugen. Sie überprüfen Fahrzeugkomponenten, stellen sie optimal ein und ersetzen Verschleissteile.

 
Luca Moser und Lars Krummen, Lehrlinge Automobil-Mechatroniker und - Fachmann

Die Videokonferenz noch einmal ansehen

Bei der Arbeit

Ablauf der Lehre

Ihre Hauptaktivitäten bestehen aus:

Für den Service und Unterhalt überprüfen Automobil-Fachleute die Funktionsfähigkeit der verschiedenen Komponenten von Motor, Antrieb und Fahrwerk sowie der Elektrik-, Elektronik-, Sicherheits- und Komfortsysteme. Dafür verwenden sie elektronische und computergestützte Mess- und Testsysteme. Sie kontrollieren beispielsweise Radaufhängung, Starter und Bremsanlagen, prüfen die Batterien und laden sie auf. Sie machen den Ölwechsel und ersetzen abgenützte Reifen. Sie warten Beleuchtung, Klimaanlage, Kühl-, Zünd- und Einspritzsysteme. Sie stellen die Lenkung und die Ventile ein und sind für die Abgasmessung zuständig. Bei Nutzfahrzeugen prüfen und warten sie zudem Vorrichtungen wie Kipp-, Hub- und Ladeeinrichtungen oder Anhänger.

Bei Reparaturarbeiten müssen defekte Teile meistens ersetzt werden. Automobil-Fachleute bauen ganze Anlagen oder Teile davon fachgerecht aus dem Fahrzeug aus. Sie wechseln zum Beispiel Kupplungen, Antriebssysteme oder Getriebe aus und montieren neue Auspuffanlagen. Dafür stehen ihnen Werkzeuge und Einrichtungen wie Hebebühnen zur Verfügung. Metalle bearbeiten sie durch Sägen, Bohren, Schweissen, Gewindeschneiden usw.

Da moderne Fahrzeuge technisch sehr komplex sind, orientieren sich Automobil-Fachleute bei ihrer Arbeit an technischen Dokumenten und den Vorgaben des Fahrzeugherstellers. Weil schon kleine Nachlässigkeiten zu Unfällen führen können, arbeiten sie exakt und konzentriert. Sie halten sich strikt an die Vorschriften zur Arbeitssicherheit, zum Gesundheits- und zum Umweltschutz. Betriebsstoffe lagern und entsorgen Automobil-Fachleute umweltgerecht.

Berufsverhältnisse

Automobil-Fachleute arbeiten in Garagenbetrieben für Personenwagen oder Nutzfahrzeuge. In der Regel spezialisieren sie sich auf bestimmte Automarken.

Automobil-Fachleute haben meistens regelmässige Arbeitszeiten mit einer 5-Tage-Woche, ausser in Betrieben mit Pannenhilfe und Pikettdiensten. Einsatz- und fortbildungsbereite Automobil-Fachleute sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt.

Typischen Arbeitstag

08h00

Arbeitsbeginn

Ich schaue nach, welche Arbeiten ich heute erledigen muss.
09h00

Kontrolle

Ich überprüfe den Zustand des Fahrzeugs und die Liste mit den Teilen, die ausgetauscht werden sollen.
11h00

Test

Ich mache eine Testfahrt draussen und auf der Bremsbank.
13h30

Reparaturen

Ich ersetze Verschleissteile und defekte Teile.
15h00

Schlusskontrolle und Tagesabschluss

Ich teste das Fahrzeug. Wenn alles i. O. ist, kann ich meinen Arbeitsplatz aufräumen.

Weiterbildungen

Automobil-Fachmänner/frauen können folgende Weiterbildungen machen:

Kurse

Angebote des Auto Gewerbe Verbandes Schweiz (AGVS) und von Berufsfachschulen

Verkürzte Grundbildung

  • Prüfung in der jeweils anderen Fachrichtung nach 1 Jahr entsprechender Berufspraxis
  • Automobil-Mechatroniker/in EFZ (Einstieg ins 3. Grund­bildungsjahr)

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis:

  • Automobildiagnostiker/in
  • Automobil-Verkaufsberater/in
  • Automobil-Werkstattkoordinator/in
  • Fahrzeugrestaurator/in
  • Kundendienstberater/in im Automobilgewerbe
  • Reifenfachmann/-frau
  • Strassenhelfer/in

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Betriebswirt/in im Automobilgewerbe

Höhere Fachschule

z.B. dipl. Techniker/in HF Maschinenbau oder dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Automobil- und Fahrzeugtechnik

 

Allgemeine Informationen und Kontakte

Ort

  • Bildung in beruflicher Praxis in einem Garagenbetrieb für Personenwagen oder Nutz­fahrzeuge
  • Schulische Bildung: 1 bis 1½ Tage pro Woche an der Berufsfachschule
  • Schulort: EPAI in Fribourg / EPAC in Bulle

Vorbildung

  • abgeschlossene Volksschule
  • Eignungstest AGVS

Dauer

3 Jahre

Möchten Sie eine EBA machen?

Adressen

Auto Gewerbe Verband Schweiz - AGVS, Sektion Freiburg

Rte du Varis 1

1700 Fribourg

026 305 25 59

Freie Praktikumsstellen in einem Unternehmen

Möchten Sie eine Lehrstelle finden? Gehen Sie auf diese Webseite
Möchten Sie eine Praktikumsstelle finden? Gehen Sie auf diese Webseite